Was uns bewegt

Katholisch sein - warum noch?

Warum noch?

Katholisch zu sein ist derzeit keine einfache Sache: Allzu oft wird von „Katholischer Kirche“ nur noch gesprochen im Zusammenhang von Missbrauch, Bereicherung und Machtstrukturen. Uns schmerzt, dass sogar viele Katholiken heutzutage eine große Distanz zur Kirche spüren – ja, sich selber gar nicht mehr dazu zählen! Aus dieser Schieflage heraus kehren viele Gläubige der Gemeinde den Rücken...

Eine bewusste Entscheidung.

Entscheide selbst!

Doch gehen wir einen Schritt zurück! Fragen wir: Was bewegt mich, zu glauben? Wer ist Gott für mich? Wie sehr lasse ich Gott in mein Leben? Würde ich mich zu ihm bekennen in schwierigen Zeiten? Sieht man, dass ich Christ bin? Eine ehrliche Antwort auf all diese Fragen bringt viel ins Rollen... und führt uns auch wieder zusammen mit all denen, die ebenso Suchende sind!

Ein Aufbruch!

... zu neuen Ufern!

Wir möchten im Sinne Christi helfen, die versprengten Schafe zusammensuchen: Solche, die Gott schon fern sind, aber auch Christen, die neu auf die Suche gehen wollen! Zusammen können wir eine geistige Heimat schaffen für jene, die in eine persönliche Beziehung zu unserem Gott treten wollen! Gehen wir gemeinsam! In einer kleinen Gruppe, in einem Hauskreis, oder auch nur in einem Gespräch ab und an....

Große Herausforderung.

Wir schaffen das mit Gottes Hilfe

Wir leben in einer offenkundig sehr verwundeten Zeit. Der Mensch kämpft mit den Herausforderungen einer technisierten Konsumgesellschaft. Dabei hat der Mensch sich selber die Bürde auferlegt, durch Leistung sein eigenes Heil zu erringen. Die vielen Möglichkeiten, die sich dem Menschen tagtäglich in den Medien aufdrängen erschöpfen ihn und ersticken jede Stille. Wer kommt dabei nicht ins Straucheln?

Gottes Liebe als Antwort!

Versuchen wir es!

Der Weg aus diesem Dilemma ist, sich auf die annehmende Liebe Gottes einzulassen. Jeder Einzelne ist von Gott gewollt, hat bereits einen großen Wert. Diese Würde ist uns geschenkt – wir müssen Sie nicht erarbeiten! Dies zu erkennen, braucht nur eines: die Bereitschaft unseres Herzens! Zu erkennen, dass Christus am Kreuz für uns alle – auch für Dich – gestorben ist, verändert das ganze Leben!

Katholisch sein - als Lösung!

Jesus, ich vertraue Dir!

Im katholischen Glauben finden wir einen großen Schatz, der dem Menschen auf seiner Sinnsuche Halt bietet: Die Vorbilder der Heiligen, die festen Rituale der Liturgie, die befreiende Kraft von Vergebung und Versöhnung, die Stärkung in der gemeinsamen Eucharistie, Gebet und Lobpreis für eine tiefgehende Zufriedenheit, eine innige Glaubensgemeinschaft - in Zeiten von Vereinsamung und Isolation. Wir wollen uns neu durch die Sakramente beleben lassen und ihre tiefere Bedeutung erfahren.

Für Jeden Menschen ein Zuhause

Das Heiligtum in Ephesus

Mutterhaus, Nährboden und Lernort der Gemeinschaft

Die Gemeinschaft und ihre Geschichte

Ein Weg an der Hand Mariens

Apostolat

Herz und Haus zum Haus Mariens machen

Sel. Anna Katharina Emmerich

Gedanken und Betrachtungen, die helfen, biblische Offenbarung zu veranschaulichen

Förderverein

Im Dienst für die geistliche Gemeinschaft